Monty Python

Freitag, 26. August 2016

Keine Tinte auf dem Füller...

irgendein Politdarsteller Lammert -
ehemals Staubsaugervertreter und
Präsentant von Haushaltsreinigern
auf Naturbasis, der versehentlich ein
Bundestagsmandat erwarb auf einem
Gebrauchtwagenmarkt in Polen - er
fand es im Handschuhfach eines
Syrena, wurde für einen Moment
das Zentrum ungewollter Aufmerk-
samkeit

und ein Herr Ronald Pofalla - ein Exknackie
aus der Heiratsschwindler Branche -
per Haftbefehl gesucht - auch formally
known als Mr. Pupsbacke - ein Mann,
dessen Format- und Gesichtslosigkeit
ihm weit voraus eilt. Ein Mann, der sich
durch die Abwesenheit jeglicher Fähigkeit
auszeichnet. Sein Markenzeichen ist
der völlig inhaltsfreie Satz.

(Pofalla wurde wegen seiner herausragenden
Inkompetenzleistung zum Vorstand der
Deutschen Bahn abberufen)

Hier ein Fahndungsfoto, das uns von
einem aufmerksamen Leser zugespielt
wurde:
















diese zwiespältigen Gestalten der Unterwelt
haben festgestellt, daß es ein Budget gibt
für "Büroausgaben" - und diese Feststellung
unverzüglich zum Anlass genommen, um sich
ein paar Füllfederhalter der Sonderklasse
anzueignen.

Diese beiden Kleinkriminellen, ein Heiß-
luftgespann der Sonderklasse mit denen
man das Energieproblem auf Jahre hinaus
lösen könnte, ohne auch nur eine einzige
Solarzelle  zu quälen, haben beschlossen
ihr Büroinventar etwas aufzuhübschen.

Nun muß man natürlich wissen, daß es
bei solchen Leuten immer eine hohe
Rückfallquote gibt, wenn sie vormals
schon einmal in dieser Richtung auffällig
wurden und die Bedingungen eine erneute
Aktion dieser Art begünstigen.

Und ob die Bundestagsumgebung für solche
entglittenen Persönlichkeiten die richtige
Integrationsumgebung ist, daran habe ich
meine ernsthaften Zweifel. Das Milieu ist
nicht dazu geeignet, um Betrüger in die
Gesellschaft zu resozialisieren und Menschen
wieder auf den Pfad der Tugend zurück-
zuführen.

Daher plädiere ich dafür, diese Leute
aus ihrem Mandat zu entlassen, damit sie
wieder in die Gesellschaft reintegriert
werden können und nicht länger der
Versuchung anheim fallen, sich über
das Ausüben kleiner Gaunereien über
Wasser halten zu müssen und nicht ständig
unter ihren Verhältnissen leben müssen.

(Bsp.: ständig zuviel Geld auf der
Bank und nicht wissen wohin damit)

Ich plädiere fernerhin dafür, daß
diesen Menschen eine ehrliche Arbeit
zugewiesen wird - in der Zuliefererindustrie
am Band oder in der Fertigung, damit sie
keine Zeit mehr erübrigen können, um sich
neuen Straftaten zu widmen und gezwungen
sind, sich auf diese Weise ihren Lebens-
unterhalt zu verdingen - gut man muß
sie natürlich auf das Einkommens-
gefälle und den damit verbundenen
Schock mental vorbereiten.

Diese Tätigkeit wird sie erst einmal in
Schach halten, weil allein die Müdigkeit
sie von weiterer Aktivität wird ab-
halten können. Die schlichte körperliche
Anstrengung wird sie einfach umhauen
und sie von weiteren Planungen abhalten.

Samstag, 20. August 2016

Ajatollah Merkel

Ich frag mich manchmal: Glaubt die
Merkel eigentlich selber, was die in der
Öffentlichkeit von sich gibt oder ist das nur
eine Inszenierung, die uns suggerieren soll,
alles sei in bester Ordnung ?

Realitätsverlust ist ja schon manchem
zum Verhängnis geworden - Nero, der seine
eigene Stadt anzünden ließ usw. Man
fragt sich mitunter, in welcher Realität
lebt die Frau eigentlich und was sind
ihre Motive ? Primär geht es jawohl
nicht um die Interessen der Bürger, denn
die vertritt sie wohl kaum  - es geht
wohl mehr um Kontrolle und Zerstörung
der westlichen Werte - denn offenbar hält
sie es für unnötig, diese zu verteidigen.
Ihr Motto ist: "Große Toleranz gegenüber
dem Islam, kleine Toleranz gegenüber
allen anderen".

Stattdessen verteidigt sie Diktatoren,
Despoten und religiöse Fanatiker und
hält diesen den Finger. Warum billigt
man Unrecht, anstatt es anzuprangern ?

Anscheinend lebt sie offenbar in einer
gänzlich anderen Realität, wie ich sie
wahrnehme. Es geht wohl um globale
Wirtschaftsinteressen und um das Nieder-
halten der Bevölkerung durch Sanktionen
und Unterdrückung - nicht offenkundig -
das würde sicher ganz schnell zu Protesten
führen - eher verdeckt und auf schleichenden
Wegen ändert man hier und da ein Gesetz
ein wenig ab, ohne das in die Öffentlichkeit
zu blasen. Man unterminiert den Rechts-
staat, indem man sich seiner bedient.

Gutes Beispiel: Hartz IV - Gesetzgebung -
aktuell die Aufforderung zur Denunziation
von Hilfeempfängern bei Zweifeln an dem
legitimen Anspruch (Und die werden immer
bestehen !!) - was natürlich ein Verstoß ist
gegen das Grundgesetz - aber das macht
einer autokratischen Regierung nichts aus.
Selbst die Opposition, falls sie diese Bezeichnung
überhaupt noch verdient, hält sich bedeckt.

Oder auch Diätenerhöhungen werden verteilt
nach Gutsherrenart. Man nimmt sich, was
man braucht, ohne sich dafür rechtfertigen
zu müssen, während man die Bevölkerung
in einem ständigen Rechtfertigungsdruck
hält. Auch wieder das gleiche Muster:
Opposition Fehlanzeige !

Ja gut - auch Hitler hat ja bis zuletzt
an den Endsieg des Reiches geglaubt in
seiner geistigen Umnachtung - ich sehe
Merkel da in einer guten Tradition bzw.
auf einem "guten" Weg in der Nachfolge
dieses Menschenverächters, es ihm gleich
zu tun und sich der totalen Destruktion
hinzugeben - natürlich nicht für sich
selbst - nur für die anderen. Das haben
sie ja alle gemeinsam - unsere Macht-
fetischisten - für sich selbst das Beste und
für die Anderen den Rest.

Na ja gut, was ist ihr Handlungsmotiv ?
Es scheint, als ob sie mit zu diesem
Club gehört der Freimaurer, dessen Ziel
ist die NWO (New World Order) - sie hat
zum Inhalt - die totale Beherrschung der
Elite über die Mehrheit der Menschheit
zum Zwecke der Niederkunft des Bösen
in Persona.

Hitler war dagegen nur ein Vorläufer dieser
Entwicklung und wie man weiß, war das Ergebnis
die totale Zerstörung Deutschlands und auch
die Vernichtung der Juden. Israel ist nach
wie vor hoch gefährdet und wird bedroht durch
viele Anrainerstaaten. Es wird enden in der
großen Schlacht von Harmagedon - also letztlich
der Kampf Gut gegen Böse - mit dem totalen
Machtverlust der westlichen und arabischen
Welt und dem Sieg Israels. Die Solidarität
Deutschlands - oder die erklärte - ist wohl
auch nur eine Art Scheinsolidarität begründet
in der Geschichte.

Amerika wird sich von Israel abwenden - wie
es letztlich immer der Fall ist - wenn jemand die
vermeintlich schwächere Position hat. Zum Schluß
wird dieses Volk nur noch auf seinen Schöpfer, den
Gott Jahwe angewiesen sein und er wird sich als der
Gott erweisen, der er ist, groß und mächtig und
wird nicht zulassen, daß jemand sein Volk anrühren
wird. Aber es ist das Gefühl der Überheblichkeit
der Westmächte, die diese auch zu Fall bringen
wird.

Es wird in dieser letzten Schlacht große Verluste
und Tränen geben - aber die Welt wird sich final
vor dem Gott beugen müssen - dem Schöpfer dieser
Welt - dem Gott Jahwe und das Böse wird
vernichtet und besiegt werden in einem Flammen-
meer wird es versinken und dazu zählen auch all
die vielen Helfer - die sich auch heute so engagieren
für die "NWO" - sie werden ebenso vernichtet und
den Preis zahlen für ihre menschenunwürdige Politik
und ihr konformistisches Gehabe und aufgeblasenes
Getue.

Ich weiß, es ist heutzutage Mode geworden, diesen
Leuten und ihrer Argumentation zu folgen, aber auch
wenn es jetzt noch nicht so aussieht, diese Menschen
werden alle mit in ihren Abgrund reißen, die ihnen
zustimmen, auch wenn sie "Frieden und Sicherheit"
versprechen - es wird das Gegenteil davon passieren -
man soll sich ruhig gegen diese erheben und keine
Angst haben vor den Mächtigen - sie sind nur
Handlanger des Bösen - sie haben keine Seele.



Mittwoch, 17. August 2016

Das Pummelchen spricht...

Bislang glänzte der Herr Gabriel ja
eher durch die Abwesenheit eines
politischen Parteikonzepts. Bot sich
ihm dann doch adhoc und unvermittelt
die Gelegenheit sich wenigstens für
einen Augenblick aus dem bestehenden
Vakuum zu lösen und sich für einen
weiteren kurzen Moment im Lichte der
medialen Aufmerksamkeit zu sonnen -
allein durch das Heben eines
simplen Mittelfingers.

So einfach und doch so simpel -
wozu  auch mit Inhalten glänzen,
wenn man mit einer Geste die
gesamte Palette an Konzepten
abdecken kann

Chapeau - Herr Gabriel, darauf hat
die Welt gewartet, vor allen Dingen
die Medienwelt. Die Welle der Empörung
über diesen Hasenfurz könnte gar nicht
größer sein, wie es immer so ist, wenn
ein  C- oder S-Politiker aus seiner
Gruft auftaucht, um einen fahren zu
lassen. Die Frisur sitzt und der Hut-
ständer auch.

Hat der Herr für einen Moment seine
Contenance mal über Bord geworfen und
ihm ist der Finger aus der Hose gerutscht
bzw. er mußte für einen Moment sein
Glockenspiel unterbrechen, schon ist
ihm die Aufmerksamkeit der Medienmeute
sicher. "Hey Hey - seht mal - er hat
einen Finger in der Mitte!" - Grundlage
genug für einen ausgiebigen Bericht
in der aktuellen Tagespresse.

Was man nicht so alles tut, um wenigstens
für einen Augenblick mal das Gefühl zu
haben: "Ja! Ich bin ganz, ganz furchtbar
wichtig! Und alle Blicke richten sich nur
auf mich - endlich !"

Ja genau - alle Blicke richten sich nur auf
Dich - du Klappstuhl - weil du offenbar nur
noch dadurch auffällst, daß du die Leute
anpöbelst und beleidigst und nicht deshalb,
weil du deinen job machst, wie man es von
dir erwartet.

Ich finde es ehrlich gesagt, einfach nur
noch peinlich und beschämend, wie die
deutschen Politiker sich in der Öffent-
lichkeit präsentieren. Und von einer not-
geilen Medienmeute, die alles fickt, was
nicht bei 3 auf den Bäumen ist, erwarte
ich ohnehin nichts anderes, außer daß sie
an jedem Hintern schüffelt, um darauf
zu warten, wann der denn nun Kaka
macht.

Und vielleicht sollte man sich in den
Medien mal wieder etwas mehr auf
die eigentlichen Aufgaben beschränken,
Hintergründe zu liefern und über
wirklich wichtige Sachen wie TTIP
aufzuklären, anstatt sich eine gegen-
seitige Schlacht der bunten Bilder zu
liefern und jedem C- oder S- Politiker
eine Plattform zu bieten, um seine
ausdruckslosen "superwichtigen"
Botschaften einer degenerierten
Öffentlichkeit zu präsentieren.